Gedichte
Startseite -> Arne Arotnow -> Arne Arotnow - Die Blume am Wegesrand Gedicht
Dieses Gedicht per Email verschicken Du stehst so nah bei meinen Füßen –
so will ich dich ganz herzlich grüßen.
Gediehest du im satten Blumenhain,
so könnte keine Blume schöner sein.
Was hülf es mir, wenn ich mich bückte
und dich begierig einfach pflückte?
Du spürtest leidvoll diesen einen Ruck
und stürbest bald als meines Heimes Schmuck.
Du schenkst mir bloß ein paar Sekunden,
doch bleib ich stets mit dir verbunden.
Ich danke dir und sag Auf Wiedersehn
und hoff, du wirst noch lang im Winde wehn.

Gedichte auf Ihrer Homepage einbinden

Sie haben eine eigene Webseite? Dann werfen Sie doch mal einen Blick auf unseren völlig kostenlosen Gedichte-Service.

Dieses Gedicht per Email versenden

Ihr Name
Ihre E-Mail
Name des Empfängers
E-Mail des Empfängers
Ihr Kommentar (optional)



Nutzungsbedingungen: Ich bin mir bewusst, dass es nicht erlaubt ist, über diesen Service Werbung oder sonstige Nachrichten zu versenden, die vom Empfänger nicht gewünscht werden.
Ich übernehme die volle Verantwortung für die versandte Email und akzeptiere, dass meine IP-Adresse (54.196.182.102) und der exakte Zeitpunkt des Versands gespeichert wird, um eventuellen Missbrauch zu verfolgen.
Ihr persönlicher Kommentar wird nicht gespeichert.

Gedichte nach Autoren
Gedichte nach Themen
Suche im Gedichte-Archiv

Weiterlesen
Infos zu CAD/CAM Software
Alles über IBC Container
Startseite
Gedichte für Ihre Homepage
Einstellen
Impressum
Wenn Sie diese Seite verlinken möchten, benutzen Sie einfach den folgenden Link:
http://1000-Gedichte.de/467/Die-Blume-am-Wegesrand.html
16.12.2017, 19:39 Uhr