Gedichte
Startseite -> Gott
Wir haben 38 Gedichte zum Thema "Gott" gefunden. Treffer 0 bis 20:

Dieses Gedicht per Email verschicken Weihnachten ist nicht mehr weit!

Am Adventskranz brennen Kerzen -
sind Freudenboten für unsere Herzen!
Bald wird es wahr der Propheten Wort:
Was geschehen in der Nacht am Berge dort.

Ruft sch...
Dieses Gedicht per Email verschicken Ach Winter, lass mich dich nun fragen:
Warum nur musst du mich so plagen?
Ja siehst du’s nicht? Ich bin kein Pinguin
und kann wie ’n Vogel nicht gen Süden ziehn.
Verschone mich mit deinen Übeln
u...
Dieses Gedicht per Email verschicken Pochest du an – poch nicht zu laut,
Eh du geprüft des Nachhalls Dauer!
Drückst du die Hand – drück nicht zu traut!
Eh du gefragt des Herzens Schauer!
Wirfst du den Stein – bedenke wohl,
Wie weit ...
Dieses Gedicht per Email verschicken Der Feuerwehrmann, der zünd’ die Hütte an
und sagt: »Da muss man mit ’nem C-Rohr ran.«
Der Pastor ruft: »Es geht nicht ohne Gott!«,
und klappert mit dem Klingelpott.
Der Koch versalzt die Nudel,
...
Dieses Gedicht per Email verschicken Europa hieß da eine Maid,
die in Phönizien einst erwuchs.
Es war vor langer, langer Zeit,
da wurd sie Opfer eines Trugs.

Sie war umringt von lauter Gold
und wohnte im Palast sogar,
doch war da...
Dieses Gedicht per Email verschicken Die Sonne gibt Licht und Leben,
sie macht das alles gedeiht und blüht.
Der Sonnenschein im Herzen
nährt die Seele und das Gemüht.
Und wenn die Sonne untergeht,
so geht sie auch wieder auf,
denn...
Dieses Gedicht per Email verschicken Haiku-Gedischte über Kevelaer

Kevelaer, die Stadt,
In der die Zeit steh’n könnte,
Wunderschöne Welt.

Ruhiger Platz ist
Die Sankramentskapelle,
Mein Glaube du bist.

Engel da, oben,
Sing m...
Dieses Gedicht per Email verschicken Weiche Träume

Weiche Träume blauen,
Oben glänzen die Sterne,
Mich wiegt die dunkle Nacht
Am Himmel meines Seele.

Der Rausch meines Glückes
Hebt mich zu den Wolken,
Regenschauer meiner Trän...
Dieses Gedicht per Email verschicken Ich bin keinesfalls ein Geizkragen,
wie manche Leute von mir sagen.
Ich leihe gerne und auch reichlich.
Das ist für mich selbstverständlich.
Allen, die von Geldnot betroffen,
steht mein Haus auch...
Dieses Gedicht per Email verschicken Freund Hein, der ungebet'ne Gast,
war häufig bei mir zu Besuch.
Ich habe stets mich ihm verweigert,
und er verschwand mit leisem Fluch.

Nun aber wird er mich bezwingen.
Weiß Gott, es wird für...
Dieses Gedicht per Email verschicken Es waren drei Töchter des Rheines,
sie kreisten schwimmend und spielend ums Riff,
zu bewachen das Gold aus den Fluten des Stromes,
des Vaters verborgene Schätze zu schützen vor Sicht.

Aus der Kl...
Dieses Gedicht per Email verschicken „Lieber Gott", Brigittchen spricht,
ich dank dir für mein Leibgericht.
Ach lieber Gott, du wusstest wohl,
wie gern ich esse, Blumenkohl. Und lieber Gott, ich bitt dich schön,
lass alle Tage vor mi...
Dieses Gedicht per Email verschicken Seit 14 Jahren lieb ich dich,
ich hoffe du auch mich.
Ich bin die Mutter,du das Kind,
wobei ich finde, dass wir mehr als das sind.
Unsre Liebe ist sehr gross,
gehts dir schlecht,leg dich in meine...
Dieses Gedicht per Email verschicken Vor langer Zeit traf ich auf den Menschen, der für mich die Erfüllung war.

Durch den ich das Leben anders und auch die wahre Liebe sah.

Wir hingen aneinander,wie der Staub an jeder Blüte.

Ic...
Dieses Gedicht per Email verschicken Denk ich an Deutschland in der Nacht,
Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
Ich kann nicht mehr die Augen schließen,
Und meine heißen Tränen fließen.

Die Jahre kommen und vergehn!
Seit ich ...
Dieses Gedicht per Email verschicken Schaust du mich an aus dem Kristall
Mit deiner Augen Nebelball,
Kometen gleich, die im Verbleichen;
Mit Zügen, worin wunderlich
Zwei Seelen wie Spione sich
Umschleichen, ja, dann flüstre ich:
Ph...
Dieses Gedicht per Email verschicken Es zogen zwei rüstge Gesellen
zum erstenmal von Haus,
so jubelnd recht in die hellen,
klingenden, singenden Wellen
des vollen Frühlings hinaus.

Die strebten nach hohen Dingen,
die w...
Dieses Gedicht per Email verschicken Rings um ruhet die Stadt; still wird die erleuchtete Gasse,
Und, mit Fackeln geschmückt, rauschen die Wagen hinweg.
Satt gehn heim von Freuden des Tags zu ruhen die Menschen,
5 Und Gewinn...
Dieses Gedicht per Email verschicken Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich
Damon, den Dolch im Gewande:
Ihn schlugen die Häscher in Bande,
"Was wolltest du mit dem Dolche? sprich!"
Entgegnet ihm finster der Wüterich.
"Die Stadt vom Tyran...
Dieses Gedicht per Email verschicken Was rennt das Volk, was wälzt sich dort
Die langen Gassen brausend fort?
Stürzt Rhodus unter Feuers Flammen?
Es rottet sich im Sturm zusammen,
Und einen Ritter, hoch zu Roß,
Gewahr ich aus dem Me...
zurück weiter

Seiten: 1 2
Gedichte nach Autoren
Gedichte nach Themen
Suche im Gedichte-Archiv

Weiterlesen
Infos zu CAD/CAM Software
Alles über IBC Container
Startseite
Gedichte für Ihre Homepage
Einstellen
Impressum
Wenn Sie diese Seite verlinken möchten, benutzen Sie einfach den folgenden Link:
http://1000-Gedichte.de/themen/Gott/
11.12.2017, 04:51 Uhr